Meyer Burger verkauft das Firmengebäude

Thun

Meyer Burger verkauft seinen Glasbau an der Schorenstrasse, bleibt aber im Gebäude beheimatet.

Das Firmengebäude von Meyer Burger an der Schorenstrasse in Thun soll den Besitzer wechseln.

Das Firmengebäude von Meyer Burger an der Schorenstrasse in Thun soll den Besitzer wechseln.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Marco Zysset@zyssetli

42,5 Millionen Franken: Für diesen Betrag verkauft die Solartechnologiefirma Meyer Burger ihr Firmengebäude an der Schorenstrasse an den Helvetica Swiss Commercial Fund (HSC Fund). Das teilte die Firma am Mittwoch mit. 31 Millionen Franken fliessen zum Zeitpunkt der Eigentumsübertragung, der Rest gestaffelt über die nächsten fünf Jahre. Von der bei der Eigentumsübertragung fälligen Zahlung verbleiben Meyer Burger nach Rückzahlung der Hypothekarschuld rund 19 Millionen.

Der Kaufvertrag wurde am Dienstag beurkundet; offen ist noch die Genehmigung durch die Stadt Thun, welche derzeit noch ein Vorkaufsrecht an dem Gebäude besitzt. Manfred Häner, Finanzchef von Meyer Burger, wird in der Mitteilung mit den Worten zitiert: «Mit dem Verkauf des Gebäudes verbessern wir unsere Liquidität und stärken so die Basis für die Umsetzung unserer strategischen Neuausrichtung.»

Auch nach dem Verkauf bleibt Meyer Burger an der Schorenstrasse beheimatet. Die Firma nutzt nach eigenen Angaben rund 4400 Quadratmeter des Gebäudes. Weitere knapp 23000 Quadratmeter sind an verschiedene Firmen vermietet. Die grössten sind die 3S Solar Plus AG von Patrick Hofer-Noser sowie die amerikanische Firma Precision Surfacing Solutions (PSS). Hofer-Noser übernahm 2018 von Meyer Burger die Sparte Solarsysteme zusammen mit 32 Angestellten.

Er war 2001 Gründungsmitglied und später Delegierter des Verwaltungsrats sowie CEO der Solarfirma 3S in Lyss, welche 2010 mit der Meyer-Burger-Gruppe fusioniert wurde. PSS übernahm Anfang 2019 das Wafer-Anlagen- und -Servicegeschäft von Meyer Burger. Sie hat die eigentlich stillgelegte Produktion in Thun wiederbelebt und 70 ehemalige Angestellte von Meyer Burger übernommen. Zum Geschäft der Firma gehören die Produktion und die Wartung von Sägesystemen für verschiedene Materialien, etwa hauchdünne Siliziumscheiben für Solarzellen oder Saphirkristalle für Uhrengläser oder Touchscreens.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt