Zum Hauptinhalt springen

Actelion im Fokus der Spekulanten

Die Platzierung von Übernahmegerüchten in den Medien ist alles andere als zufällig.

Pocht auf seine Unabhängigkeit: Das Schweizer Pharmaunternehmen Actelion.
Pocht auf seine Unabhängigkeit: Das Schweizer Pharmaunternehmen Actelion.
Keystone

Am vergangenen Donnerstag zirkulierten erstmals öffentlich Übernahmegerüchte um Actelion. Ein britischer Blog hatte offenbar geschrieben, der US-Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb (BMS) sei daran, eine Position in Actelion-Aktien aufzubauen, und werde demnächst das Überschreiten der 3%-Beteiligungsquote melden. Die etwas kuriose Meldung (industrielle Übernahmeinteressenten kaufen kaum jemals im grösseren Stil im Voraus Valoren einer Zielgesellschaft, denn das könnte rechtliche Probleme bereiten) bewirkte, dass der Kurs von Actelion an diesem Tag rund 5% auf 44.70 Fr. stieg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.