Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

ASE-Chef kassiert neun Jahre Gefängnis

Im Prozess um den riesigen Anlagebetrug der ASE Investment im Kanton Aargau ist der Hauptangeklagte zu einer Freiheitsstrafe von 9 Jahren verurteilt worden.
Das Bezirksgericht Laufenburg verurteilte den ehemaligen Geschäftsführer der ASE Investment auch wegen qualifizierter ungetreuer Geschäftsbesorgung sowie wegen mehrfacher Urkundenfälschung.
Das Gericht tagte aus Platzgründen an sieben Tagen im kantonalen Zivilschutz-Ausbildungszentrum in Eiken. (Bild)
1 / 3

Hohe Renditeversprechen

Zwei weitere Schuldsprüche

ASE = «Anlage, Sicherheit, Ertrag»