Zum Hauptinhalt springen

BP in einer wachsenden Finanzklemme

Die Kosten für das Ölleck steigen, doch das lukrative Handelsgeschäft beginnt zu stottern. Zudem droht eine schwere Hurrikansaison.

«Ich erwarte deshalb, dass wir weitermachen können, auch wenn es Anpassungen braucht»: Klare Ansage von Peter Voser, Chef der britisch-holländischen Shell.
«Ich erwarte deshalb, dass wir weitermachen können, auch wenn es Anpassungen braucht»: Klare Ansage von Peter Voser, Chef der britisch-holländischen Shell.
Keystone

Das Moratorium für Offshore-Bohrungen im Golf von Mexiko zehrt auch an den Nerven der anderen Ölkonzerne. Der Chef der britisch-holländischen Shell, der Schweizer Peter Voser, sagte am Wochenende, ohne die OffshoreVorräte sei die steigende Nachfrage nicht zu decken. «Ich erwarte deshalb, dass wir weitermachen können, auch wenn es Anpassungen braucht.» Vosers Aussage ist eine Aufforderung an Präsident Obama, das sechsmonatige Moratorium aufzuheben und zu klären, mit welchen neuen Auflagen im Golf erneut produziert werden kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.