Zum Hauptinhalt springen

BP mit Rekordgewinn von zehn Milliarden

Der Verfall der Ölpreise hat in der Quartalsbilanz des britischen Ölmultis kaum Spuren hinterlassen.

Der Konzern steigerte seinen Gewinn für die drei Monate Juli bis September um 148 Prozent auf den Rekordwert 10,03 Mrd. Euro. Zu Anfang des Vierteljahrs hatte der Ölpreis mit 147 Dollar je Fass seinen Höhepunkt erreicht. Gegen Ende des dritten Quartals wurde das Fass noch zu 102 Dollar gehandelt, bevor der Preis auf derzeit unter 65 Dollar sank.

Ohne Sondereinnahmen erwirtschaftete der Konzern einen Gewinn von 8,9 Mrd. Dollar und damit fast 2 Mrd. Dollar mehr als an den Märkten erwartet. BP führte dies unter anderem auf Produktionssteigerungen zurück. Dazu habe die Plattform Thunder Horse im Golf von Mexiko den stärksten Beitrag geleistet. «Die Leistung der Quelle ist beeindruckend», sagte ein BP- Sprecher. Die BP-Aktie legte nach Vorlage der Zahlen zu Handelsbeginn um mehr als sieben Prozent zu.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch