Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Devisenskandal könnte für die UBS teuer werden

Händler sollen Kurse manipuliert haben: UBS-Filiale in Zürich.

Wertung als Wiederholungsfall wahrscheinlich

Müller verlangt Konsequenzen für fehlbare Bankangestellte