Zum Hauptinhalt springen

Eine Preiserhöhung zur Unzeit

Wer in Tessiner Hotels oder Campings übernachtet, soll doppelt so hohe Kurtaxen zahlen. Dies, obwohl der starke Franken Ferien ohnehin verteuert.

Comologno im Onsernonetal: Die Tessiner Postkartenidyllen sollen ein wenig teurer werden.
Comologno im Onsernonetal: Die Tessiner Postkartenidyllen sollen ein wenig teurer werden.
Keystone

Schon seit mehreren Jahren stagnieren die Logiernächte in den Tessiner Hotels bei gut 2,5 Millionen. Nur in der Saison 2006/07 hatte es dank einer Jubiläumsaktion der Raiffeisenbank etwas höhere Werte gegeben. Aber auch diese lagen unter denjenigen der Neunzigerjahre.

Nun versucht die Tessiner Tourismusbranche einen Befreiungsschlag: Dank einer Erhöhung der Kurtaxen sollen ab dem kommenden Jahr zusätzliche gut 4 Millionen Franken in ihre Strukturen fliessen. Diesem Beschluss des Regierungsrats muss das Kantonsparlament allerdings noch zustimmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.