Zum Hauptinhalt springen

Heute gefangen, morgen in der Pfanne

Cumuluspunkte gibt es auch für Zürichseefische. Jeder dritte Fisch, den Berufsfischer Rolf Ruf fängt, ist ein Migros-Fisch.

Eine Kartoffelschälmaschine übernimmt im Keller das Entschuppen, am Nachmittag erfolgt die Auslieferung.
Eine Kartoffelschälmaschine übernimmt im Keller das Entschuppen, am Nachmittag erfolgt die Auslieferung.

Tag in den frühen Morgenstunden fährt Rolf Ruf in seinem Schiff – dem Kormoran, ausgerechnet – auf den Zürichsee. Fischen ist harte Handarbeit, die zentnerschweren Netze aus dem Wasser zu ziehen – schiere Muskelarbeit. Läuft Ruf am Steg in Oberrieden ein, gleich neben der Seekuh, schmerzen seine Arme, glänzt seine Stirn. Ruf zieht seine gstabige Vollgummihose Marke Herkules hoch, hievt Plastikkisten voller Fische aus dem Boot und in den Kofferraum seines Autos.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.