Zum Hauptinhalt springen

Intersport übernimmt US-Handelskette

Intersport wird künftig in insgesamt 63 Ländern vertreten sein. Die Sportartikelhandelsgruppe übernimmt die amerikanische Kette The Athlete's Foot.

Franz Julen, Chef von Intersport, will nun auch in den USA Fuss fassen.
Franz Julen, Chef von Intersport, will nun auch in den USA Fuss fassen.
Susanne Keller

Intersport-Chef Franz Julen wagt den Sprung über den grossen Teich: Die Sportartikelhandelsgruppe übernimmt die amerikanische Handelskette The Athlete’s Foot. Die Kette betreibt 430 Geschäfte in 27 Ländern, darunter sind auch einige Länder, in denen Intersport bislang schon tätig war. Intersport ist damit neu in 63 Ländern vertreten. Bislang war das Unternehmen mit Sitz in Bern in 41 Ländern präsent. Den Kaufpreis gibt Intersport nicht bekannt. Für Intersport ist diese Übernahme ein eher aussergewöhnlicher Schritt. In der Regel sucht das Unternehmen nationale Sportartikel-Händler, die selbständig bleiben, aber ihre Ware von Intersport bezeihen wollen. Übernahmen sind dagegen die Ausnahme. Die 5400 Intersportgeschäfte erzielen weltweit einen Umsatz von 12 Milliarden Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.