Zum Hauptinhalt springen

Je 100'000 Franken für drei Berner Startups

Gleich drei Startups aus dem Kanton Bern konnten an der Verleihung des Vigier-Preises jubeln: Harald Patrik Studer (2.v.r.) von der Optimo Medical AG in Biel, die eine Technologie entwickelt, welche chirurgische Eingriffe an der menschlichen Hornhaut präziser und sicherer machen.
Tobias von Siebenthal (Mitte) von der Vibwife GmbH in Nidau, die das weltweit erste aktive Mobilisierungssystem für die gebärende Frau entwickelt.
Samuel Zürcher (2.v.r.) von Certus Molecular Diagnostics in Reichenbach. Das Unternehmen hat ein Verfahren entwickelt, das eine schnelle, zuverlässige und kosteneffiziente Diagnose von Bakterien, Viren, Parasiten und Pilzen ermöglicht.
1 / 3

Erste aktive Mobilisierungssystem für die gebärende