Zum Hauptinhalt springen

Lachen mit dem Banker

Ex-UBS-Chef Oswald Grübel war bei «Giacobbo/Müller» zu Gast. Mit gewohnt tiefer Stimme und kurzen Antworten gewann er die Gunst des Publikums – was für einen Banker nicht selbstverständlich ist.

«Jawohl, 53 nachts über die Grenze – ebbe»: Kurz und prägnant antwortete Grübel gestern auf Giacobbos Fragen.
«Jawohl, 53 nachts über die Grenze – ebbe»: Kurz und prägnant antwortete Grübel gestern auf Giacobbos Fragen.
SF

«200 Franken sind es», wandte Oswald Grübel am Schluss der Sendung ein. Es ging um die Gage für den Auftritt im Fernsehstudio. Giacobbo fragte Müller, ob es 150 oder 250 Franken seien. Der Ex-Banker wusste es ganz genau. Multimillionär Grübel konnte den letzten grossen Lacher der Sendung für sich verbuchen. Überhaupt hatte Grübel die Gunst des Publikums auf seiner Seite.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.