Zum Hauptinhalt springen

Lehnen Aktionäre wegen Vasella das neue Novartis-Lohnsystem ab?

Die Novartis-Spitze könnte heute an der Generalversammlung eine Ohrfeige von kritischen Grossaktionären kassieren. Auch die Entlastung von Verwaltungsrat und Konzernleitung dürfte umstritten sein.

Stimmt möglicherweise gegen eine Entlastung des Verwaltungsrates: Novartis-Grossaktionär.
Stimmt möglicherweise gegen eine Entlastung des Verwaltungsrates: Novartis-Grossaktionär.
Andreas Frossard, Keystone

Der Grossaufmarsch der Aktionäre dürfte zwar nicht ganz so bedeutend ausfallen, wie zunächst erwartet wurde. Novartis rechne an der heutigen Generalversammlung in der St.-Jakobs-Halle in Basel mit bis zu 3000 Teilnehmern, hiess es am Dienstag. Gestern Abend sagte ein Sprecher dem TA, das Unternehmen gehe davon aus, dass an der GV ab 10 Uhr rund 2500 Aktionäre teilnähmen. Das sind markant mehr als in früheren Jahren, letztes Jahr etwa waren knapp 1900 Aktionäre an der GV.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.