Zum Hauptinhalt springen

Wunschkandidat Mario Greco übernimmt bei der Zurich

Der Versicherungskonzern Zurich hat die Nachfolge von Martin Senn bekannt gegeben. Neuer Konzernchef wird ein 56-jähriger Italiener.

Lukas Hässig
Kennt die Zurich bereits: Mario Greco.
Kennt die Zurich bereits: Mario Greco.
Keystone

Alles sprach für Super-Mario. Seit Dienstagabend ist die Personalie nun Tatsache. Mario Greco, 56, kehrt aus seiner Heimat Italien in die Schweiz zurück und übernimmt als CEO die operative Leitung der schlingernden Zurich Versicherungsgruppe. Den Entscheid erleichtert haben dürfte die Tatsache, dass Greco bei der Zurich mit rund 8 Millionen Franken Totalentschädigung rechnen kann. Bei seiner bisherigen Arbeitgeberin Generali waren es gut 3 Millionen Euro.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen