Zum Hauptinhalt springen

Migros Aare steigert Umsatz und Gewinn

In ihrem Jubiläumsjahr 2018 konnte die Migros Aare ein Rekordergebnis verzeichnen. Bei den Restaurants und Take-Aways ging der Umsatz jedoch zurück.

Im vergangenen Jahr erzielte die Migros Aare einen Umsatz von 3,4 Milliarden Franken und einen Gewinn von 35,1 Millionen Franken (Vorjahr: 30,5 Millionen). (Symbolbild)
Im vergangenen Jahr erzielte die Migros Aare einen Umsatz von 3,4 Milliarden Franken und einen Gewinn von 35,1 Millionen Franken (Vorjahr: 30,5 Millionen). (Symbolbild)
Keystone

Die Genossenschaft Migros Aare hat im Jahr ihres 20-jährigen Bestehens den Umsatz um 2,5 und den Gewinn um 15,2 Prozent gesteigert. In ihrer Bilanz zum vergangenen Geschäftsjahr zeigt sie sich mit fast allem zufrieden - ausser mit den Restaurants und Take-Aways.

Diesem Geschäftsbereich hätten mehrere grosse Umbauten und der heisse Sommer zu schaffen gemacht, heisst es in einer Mitteilung zum Abschluss 2018 der Migros Aare vom Freitag. Der Umsatzrückgang beträgt 2,9 Prozent. 2017 ist ein Projekt eingeleitet worden mit dem Ziel, die Migros-Restaurants fit zu machen für die Zukunft.

22 Migros-Restaurants sind 2018 entsprechend umgebaut worden und ein Betrieb wurde neu eröffnet. Die restlichen Migros-Restaurants will die Genossenschaft bis Ende dieses Jahrs gemäss dem neuen Format umgestalten.

Detail- und Grosshandel legen zu

1998 ging die Migros Aare aus dem Zusammenschluss der Genossenschaften Bern und Aargau/Solothurn hervor. Sie ist heute die umsatzstärkste aller regionalen Migros-Genossenschaften.

Im vergangenen Jahr erzielte dieses Unternehmen einen Umsatz von 3,4 Milliarden Franken und einen Gewinn von 35,1 Millionen Franken (Vorjahr: 30,5 Millionen). Die Investitionen von 213,3 Millionen Franken stemmte die Genossenschaft dank einem Cashflow von 219 Millionen Franken vollständig aus den eigenen Mitteln.

Das Umsatzwachstum erreichte die Migros Aare hauptsächlich im Detail- und im Grosshandel. Diese Bereiche erzielten Umsatzsteigerungen von 2,6 respektive 18,7 Prozent. Diese Steigerungen seien auf die erfolgreiche Marktbearbeitung und auf die Modernisierung und Erweiterung des Verkaufsstellennetzes zurückzuführen, sagt Geschäftsleiter Anton Gäumann laut Mitteilung.

Beliebte regionale und Bio-Produkte

In den Supermärkten machte die Migros Aare erneut deutlich mehr Umsatz mit Bio- und regionalen Produkten. Nachhaltigkeit sei ein wichtiges Thema. Labels wie Bio, Terra Suisse, Max Havelaar Fair Trade oder Utz Certified erzielten deutliche Umsatzsteigerungen von bis zu 10,8 Prozent.

In den Fachmärkten machte Melectronics mit plus 5,6 Prozent Umsatzwachstum vorwärts. Auch Do it Garden legte zu, während der Möbelmarkt wegen des «international geprägten Mitbewerberumfelds» zu kämpfen hatte.

2018 beschäftigte die Migros Aare durchschnittlich 11'874 Angestellte und ist damit nach eigenen Angaben die grösste private Arbeitgeberin in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch