Migros stoppt Feuerwerksverkauf in Zürich und Basel

Auch wegen der Klimaerwärmung: Das grosse Detailhandelsunternehmen nimmt Feuerwerk zum Teil sofort aus seinem Sortiment.

Bereits letztes Jahr hat die Genossenschaft Aare den Verkauf von Feuerwerkskörpern eingestellt. (Keystone/Peter Schneider/Archiv)

Bereits letztes Jahr hat die Genossenschaft Aare den Verkauf von Feuerwerkskörpern eingestellt. (Keystone/Peter Schneider/Archiv)

Die Genossenschaften Migros Luzern und Ostschweiz verzichten künftig auf den Verkauf von Feuerwerk. Hintergrund dieses Schritts seien die Planungsunsicherheit, wenn etwa wegen Feuerwerksverboten der Absatz einbricht, und die aktuelle Klimaentwicklung.

Die zehn Migros-Genossenschaften seien in ihren Entscheiden eigenständig, sagte eine Migros-Sprecherin am Donnerstag auf Anfrage. Bereits letztes Jahr habe die Genossenschaft Aare (Bern, Solothurn, Aargau) den Verkauf eingestellt, nun folgten Luzern (Luzern, Zug, Obwalden, Nidwalden, Uri, Schwyz) und Ostschweiz (Schaffhausen, Zürich (östlicher Teil), Thurgau, St.Gallen, Appenzell Inner- und Ausserrhoden und Graubünden). Auf Anfrage erklärte Patrick Stöpper, Migros-Sprecher in Zürich, dass die Genossenschaften Basel und Zürich (westlicher Teil) nach dem 1. August 2019 ebenfalls keine Feuerwerkskörper mehr verkaufen werden.

Zum bisherigen Umfang des Feuerwerkverkaufs bei den betroffenen Migros konnte die Sprecherin keine Angaben machen. Es entstünden durch den Verzicht gewisse Einbussen. Allerdings hielten sich diese in etwa die Waage mit den Ausfällen, wenn man etwa bei Trockenheit wie im vergangenen Jahr mit kurzfristigen Verkaufsstopps konfrontiert sei.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt