Zum Hauptinhalt springen

Philips steigert den Gewinn um fast 80 Prozent

Der Elektronikkonzern Philips hat seine Gewinne im vierten Quartal um 79 Prozent ausgebaut. Der Gewinn stieg auf 465 Millionen Euro. Das Umsatzwachstum fiel aber enttäuschend aus.

Das Unternehmen erklärte am Montag in Amsterdam, es sei gelungen, die Kosten zu reduzieren und die Gewinnspannen zu erhöhen. Der Gewinn stieg auf 465 Millionen Euro oder 49 Cent pro Aktie.

Vor einem Jahr betrug der Gewinn noch 260 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs um 1,7 Prozent auf 7,39 Milliarden Euro - ohne die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen wäre er allerdings zurückgegangen.

Philips teilte mit, im Bereich der Lichttechnik seien die Umsätze insgesamt stabil geblieben. Man verzeichne eine grosse Nachfrage in Asien und den USA, während in Westeuropa die Verkäufe zurückgegangen seien.

dapd/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch