Zum Hauptinhalt springen

Raiffeisen-Kunden verlieren viel Geld mit falschen Bau-Abrechnungen

Die Bank zahlte Dutzende von auffälligen Rechnungen an ein bankrottes Generalunternehmen.

Feico Bakker hat 90 000 Franken für einen Bauvertrag mit groben Fehlern bezahlt – und verloren: Der Bau wird nie ausgeführt.
Feico Bakker hat 90 000 Franken für einen Bauvertrag mit groben Fehlern bezahlt – und verloren: Der Bau wird nie ausgeführt.
Reto Oeschger

Kurz nach dem mehrtägigen Ausfall des Onlinebanking von Raiffeisen hat die Bank neue Schwierigkeiten: In der Niederlassung Winterthur sind im grossem Umfang Anzahlungen von Privatpersonen für ihre Einfamilienhausprojekte abhanden gekommen. Zehn geschädigte Personen rund um die Stadt und im Zürcher Unterland haben sich in der Interessengemeinschaft Baumhaus zusammengeschlossen. Diese beziffert den Schaden ihrer Mitglieder auf 1,9 Millionen Franken. Allein Feico Bakker, Sprecher der Gruppe, verlor 90'000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.