Zum Hauptinhalt springen

Saisonale Gründe führen zu weiterem Anstieg der Arbeitslosigkeit

Im Kanton Bern ist die Arbeitslosigkeit im Dezember 2011 erneut angestiegen. 11‘783 Personen waren ohne Arbeit, das sind 819 mehr als im November. Die Arbeitslosenquote stieg um um 0,2 Prozentpunkte auf 2,3 Prozent.

In der Baubranche nahm die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern im Dezember 2012 saisonbedingt zu.
In der Baubranche nahm die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern im Dezember 2012 saisonbedingt zu.
Andreas Blatter

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit sei insbesondere auf den ganzen Baubereich und den Personalverleih zurückzuführen, teilte die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern am Montag mit. Hingegen sei die Zahl im Gastgewerbe gesunken, die Gründe seien ebenfalls saisonal.

50 Gesuche für Kurzarbeit

Vorwiegend aus der Industrie trafen 50 Gesuche zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 1759 Mitarbeiter. Im November waren es noch 1255 Beschäftigte. Im Jahresmittel 2011 waren 11‘133 Personen arbeitslos (Vorjahr: 14‘491). Das entspricht einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote von 2,1 Prozent (Vorjahr: 2,8 Prozent).

In der ganzen Schweiz nahm die Arbeitslosenquote im Berichtsmonat um 0,2 Prozentpunkte auf 3,3 Prozent zu. Die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern war somit im vergangenen Dezember tiefer als im Schweizer Schnitt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch