Zum Hauptinhalt springen

Société Générale erleidet Gewinneinbruch

Die französische Grossbank hat im dritten Quartal einen Überschuss von 183 Millionen Euro erzielt.

Die Société Générale hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Das Nettoergebnis fiel um rund 84 Prozent auf 183 Mio. Euro, wie die Bank mitteilte. Abschreibungen über 1,2 Mrd. Euro im Zusammenhang mit dem Kollaps der US-Investmentbank Lehman Brothers und den Verwerfungen am Finanzmarkt hätten das Ergebnis belastet. Zugleich betonte das Institut, es sei finanziell stark genug, um die weltweite Finanzkrise zu bewältigen. Ohne die Abschreibungen hätte der Nettogewinn bei 1 Mrd. Euro und damit im Rahmen der eigenen Prognose gelegen.

Der operative Gewinn ging um knapp 30 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro zurück, und die Geschäftskunden- und Investment-Sparte verbuchte einen Verlust von 244 Mio. Euro. Die Einnahmen seien dagegen um 5 Prozent auf 5,1 Mrd. Euro gestiegen, teilte die Bank weiter mit.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch