Zum Hauptinhalt springen

Sponsoring-Verhandlungen zwischen Migros und Sempach gescheitert

Die Migros wird nicht Sponsor von Schwingerkönig Matthias Sempach. Die Verhandlungen sind gescheitert, da für die Migros nur das Hauptsponsoring in Frage kam.

Schwingerkönig Matthias Sempach wird nicht zum neuen Werbebotschafter der Migros.
Schwingerkönig Matthias Sempach wird nicht zum neuen Werbebotschafter der Migros.
Andreas Blatter

Die Verhandlungen für einen Sponsoring-Vertrag zwischen der Migros und dem amtierenden Schwingerkönig Sempach Matthias sind gescheitert. «Eine Zusammenarbeit wurde geprüft, kam aber nicht zustande», liess die Migros am Dienstag verlauten.

«Wir sind uns bezüglich der gegenseitigen Leistungen nicht einig geworden», sagte Migros-Sprecher Urs Peter Naef auf Anfrage. Weiter will sich die Migros nicht zu den gescheiterten Verhandlungen äussern.

Migros nur als Hauptsponsor

Laut Sempachs Manager Roger M. Fuchs kam es zu keinem Vertrag, weil für die Migros nur ein Hauptsponsoring in Frage kam. «Matthias Sempach hat mit Emmentaler Switzerland bereits einen langjährigen und tollen Hauptsponsor mit einem Vertrag bis 2016, somit war der Rahmen in gewissem Masse gesetzt», sagte Fuchs.

Verlängert hat die Migros hingegen ihre Sponsoring-Verträge mit den Schwingerkönigen Abderhalden Jörg und Wenger Kilian. Die Migros unterstützt Wenger seit 2010, Abderhalden seit 2007. Beide Verträge wurden um weitere drei Jahre verlängert. Die Migros war Königspartnerin der Eidgenössischen Schwing- und Älplerfeste 2013, 2010 und 2007.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch