Zum Hauptinhalt springen

Swissmem-CEO fordert Rückzahlung der Boni

Swissmem-Präsident Johann Schneider-Ammann fordert, dass UBS-Topmanager, die die Krise der Bank mitverursacht haben, dafür finanziell einstehen sollen.

«Im Miminum sollten sie ihre seit den operativen Fehlleistungen erhaltenen Boni zurückzahlen», sagt er.

Gesetzliche Vorschriften zur Einschränkung von Boni gebe es nicht, sagte der Berner FDP-Nationalrat in einem am Samstag veröffentlichten Interview mit der «Berner Zeitung». «Hier muss jetzt leider auch auf politischer Ebene etwas geschehen.»

Regulierungen müssten verhindern, dass sich Bankangestellte beliebig bereichern könnten. Im Übrigen genüge das Bankengesetz. Doch die Schweiz allein könne dieses internationale Problem nicht alleine lösen. Vor allem die USA, von wo die derzeitige Krise ausgegangen sei, müssten die Initiative ergreifen.

Presche die UBS bei der Beschränkung der Boni als erste Bank vor und stutze sie auch im Investment-Banking die finanziellen Anreize, müsste sie nach Einschätzung von Schneider-Ammann Nachteile im Wettbewerb in Kauf nehmen. Damit entstehe der Grossbank wirtschaftlicher Schaden.

SDA/mbr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch