Swissness für Toblerone zu teuer

Schokoladenhersteller Mondelez, dem auch die Marke Toblerone gehört, erwägt, Milchpulver günstig im Ausland zu beziehen. Auf der Strecke bliebe womöglich das Matterhorn.

Wie lange noch prangen das Matterhorn und der Schriftzug «Of Switzerland» auf der Toblerone-Verpackung?

Wie lange noch prangen das Matterhorn und der Schriftzug «Of Switzerland» auf der Toblerone-Verpackung?

(Bild: zvg/Martin Ruetschi)

Der Schokoladenhersteller Mondelez erwägt, auf den Verpackungen von Toblerone auf das Schweizer Kreuz zu verzichten, falls das neue Swissness-Gesetz wie geplant in Kraft treten sollte. Konkret könnte der «Of Switzerland»-Schriftzug und allenfalls auch das Matterhorn von der Verpackung entfernt werden. Dies berichtet die «Handelszeitung». «Wir gehen nicht davon aus, dass diese Änderung zu signifikanten Verkaufseinbrüchen führen würde», sagt Mondelez-Schweiz-Chef Daniel Meyer.

Mit dem Verzicht auf die Swissness erhielte Mondelez die Möglichkeit, das Milchpulver zur Schokoladenherstellung via Veredelungsverkehr günstiger im Ausland zu beziehen. Das Nachsehen hätten 600 Bauernbetriebe, welche das Toblerone-Werk bei Bern mit Milch beliefern.

sny

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt