Zum Hauptinhalt springen

Tiefe Erwartungen zur Credit Suisse

Im Investmentbanking hat es im letzten Quartal geharzt. Daher erwarten die Analysten auch von der Credit Suisse morgen deutlich schlechtere Zahlen als in den Vorquartalen.

Haben die Analysten recht, sind die Zahlen der Credit Suisse morgen kein Augenschmaus für ihren Chef: CEO Brady Dougan bei einer früheren Präsentation.
Haben die Analysten recht, sind die Zahlen der Credit Suisse morgen kein Augenschmaus für ihren Chef: CEO Brady Dougan bei einer früheren Präsentation.
Keystone

Dass die Banken keine Ergebnisse mehr präsentieren werden wie in den Vorquartalen, war allgemein erwartet worden. Der Grund liegt vor allem im Investmentbanking, wo das Geschäft im letzten Quartal generell geharzt hat. Die US-Grossbanken, die in diesem Gebiet stark engagiert sind, haben diese Erwartungen bestätigt. Selbst der Branchenprimus Goldman Sachs hat einen Gewinneinbruch von 43 Prozent im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres vermeldet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.