Zum Hauptinhalt springen

UBS-Chef Oswald Grübel hofft auf den Befreiungsschlag

Der UBS-Chef will das Ruder nach dem jüngsten Skandal noch mal herumreissen: Die Boni im Investmentbanking sollen nach dem Milliardenverlust massiv sinken.

Oswald Grübel gibt noch nicht auf. Trotz schleppendem Geschäftsgang und dem jüngsten Milliardenskandal will er das Ruder bei der UBS noch einmal herumreissen. «Ossi will zeigen, dass er nicht der unbelehrbare ewig gestrige Banker ist, als den ihn jetzt alle ansehen», sagt einer seiner Mitarbeiter. Neben den bereits gestern gemeldeten Plänen zur Umstrukturierung und Verkleinerung des Investmentbanking sollen in der Sparte auch die Löhne massiv sinken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.