Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Chef sogar den eigenen Lohn senken will

2015 ist für viele Firmen ein schwieriges Jahr. Der Berner Unternehmer Michael Girsberger will eine Debatte anstossen: Temporäre Lohnsenkungen vom Angestellten bis zum Chef sollen den Werkplatz retten.

Möbelfabrikant Michael Girsberger rüttelt an einem Tabu.
Möbelfabrikant Michael Girsberger rüttelt an einem Tabu.
Olaf Nörrenberg

Der Büromöbelhersteller Girsberger reagierte auf den starken Franken. Er verlegte im Verlauf dieses Jahres zehn Arbeitsplätze aus dem Berner Oberaargau nach Deutschland. Nun rührt Michael Girsberger, der die Girsberger Holding AG in vierter Generation führt, an ein Tabu: Anfang Woche verlangte er in einem Meinungsbeitrag in der «Neuen Zürcher Zeitung» temporär tiefere Löhne, um die Krise des starken Frankens zu überstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.