Zum Hauptinhalt springen

Wo sich Reisende ein Nickerchen gönnen können

Die Zukunft des Reisens ist an 14 Flughäfen bereits Realität: Ein finnisches Unternehmen bringt Schlafpods für Flugreisende nach Hamburg.

Die Kapseln können liegend, aber auch sitzend genutzt werden.
Die Kapseln können liegend, aber auch sitzend genutzt werden.
unisolutions.fi
Das Schiebedach soll die Privatsphäre gewährleisten.
Das Schiebedach soll die Privatsphäre gewährleisten.
unisolutions.fi
Helsinki war der erste Flughafen mit Gosleep-Kapseln.
Helsinki war der erste Flughafen mit Gosleep-Kapseln.
unisolutions.fi
1 / 8

Ein finnisches Unternehmen bringt nach dem Start in Helsinki in immer mehr Flughäfen, was man bisher nur von Spezialhotels in Japan kannte: Eine kleine Kapsel zum Schlafen. Wie «Bild» berichtet, können ab Mai auch Reisende, die über den Flughafen Hamburg fliegen, davon Gebrauch machen.

Die Kojen sind mit einem Sitz ausgestattet, der sich auf eine Liegeposition einstellen lässt. Ein Schiebedach soll die Privatsphäre des Schlafenden schützen. Zudem soll eine integrierte Multimedia-Touch-Screen-Konsole unter anderem das Abrufen von Fluginformationen oder das Stellen eines Weckers erlauben. Das Handgepäck kann unter dem Sitz sicher verstaut werden.

Die sogenannten Gosleep-Kapseln sind noch nicht auf Schweizer Flughäfen vertreten. Zurzeit können Reisende auf 14 Flughäfen von Amsterdam bis Dubai das neue Angebot nutzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch