Zum Hauptinhalt springen

US-Ratingagentur Egan-Jones stuft Italien herab

New York Die US-Ratingagentur Egan-Jones hat die Kreditwürdigkeit Italiens herabgestuft.

Die Agentur senkte die Bonitätsnote für das zuletzt wieder stärker in den Strudel der Schuldenkrise geratene Land am Freitag auf B von BB. Den Ausblick bewertet sie mit negativ, womit dem Land eine weitere Herabstufung droht. «Italien ist in einem miserablen Zustand», urteilten die Bonitätswächter. Daher sei es fraglich, ob die drittgrösste Volkswirtschaft der Eurozone bei Bedarf aus eigener Kraft ihre Banken stützen könne. Egan-Jones gehört zwar nicht zu den prominentesten der Branche, geniesst aber dennoch einen guten Ruf. Die drei führenden Ratingagenturen Moody's, Standard & Poor's und Fitch haben Italien ebenfalls mit einem negativen Ausblick versehen. Moody's bewertet Italiens Bonität mit A3, S&P mit BBB und Fitch mit A-.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch