Zum Hauptinhalt springen

Valora steigert Reingewinn im Halbjahr um über 40 Prozent

Die Kioskbetreiberin Valora hat im ersten Halbjahr 2010 den Reingewinn im Vergleich zur Vorjahresperiode um 43,8 Prozent auf 26,0 Mio.

Fr. gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich von 23,0 auf 35,7 Mio. Franken, wie Valora am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz stieg um 1,2 Prozent auf 1,43 Mrd. Franken. Die Division Retail steigerte die Nettoerlöse um 1,8 Prozent auf 792 Mio. Franken, wie es weiter hiess. Fussball-Sammelbilder leisteten einen Umsatzbeitrag von 9,3 Mio. Franken, dieser wurde allerdings durch negative Währungseffekte von 9,1 Mio. Fr. fast vollständig ausgeglichen. Die grösste Steigerung wurde von der Sparte Kiosk Schweiz mit einem Umsatzplus von 1,2 Prozent erzielt. In der Division Services wurde der Umsatz um 8,7 Prozent auf 375,1 Mio. Fr. erhöht. Bei der Division Valora Trade ging der Umsatz hingegen um 8,5 Prozent auf 348,8 Mio. Fr. zurück. Dies sei insbesondere auf den Umsatzrückgang in Deutschland in der Höhe von 45 Prozent zurückzuführen. Die Umsetzung des Strategieprogramms «Valora 4 success» habe die erwarteten Resultate geliefert, heisst es weiter. Das Programm werde fortgesetzt. Für das Gesamtjahr 2010 ist das Unternehmen zuversichtlich, dass es die angestrebten Ziele ohne den Effekt von Währungsschwankungen erreichen kann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch