Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie die Schweizer abgezockt werden

Zum Beispiel Kosmetika kosten im grenznahen Ausland zum Teil deutlich weniger als in Schweizer Geschäften. Szene in einer Drogerie. Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Allein die Schweizer Spitäler zahlen gemäss den Erhebungen jährlich 600 Millionen zu viel.

Ehemaliger Preisüberwacher schätzt den Nachteil auf 15 Milliarden