Zum Hauptinhalt springen

Wie verwenden wir unsere Schuldpfandbriefe sinnvoll?

Nach einem Wohnungskauf besitzt ein Ehepaar Schuldpfandbriefe. Für die Aufbewahrung im Safe bezahlt es allerdings Gebühren.

Dank Umwandlung in einen Registerschuldbrief entfallen die Safekosten. (Video: Tamedia)

Vor Jahren kaufte sich ein Ehepaar aus seinem Pensionsgeld eine Wohnung. Da es keine Hypothek aufnahm und die Bank somit kein Pfand benötigte, wurden ihm für 700'000 Franken Schuldpfandbriefe ausgehändigt.

Seither liegen Schuldpfandbriefe unberührt in einem Banksafe. Den Wohnungsbesitzern stehen nun verschiedene Möglichkeiten offen, was sie mit ihnen anfangen können, um sich so die Kosten für die Aufbewahrung zu sparen. Und dabei ist die Löschung des Briefes aus dem Grundbuch nicht die beste Wahl.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen