Zum Hauptinhalt springen

Würth Schweiz steigert Umsatz markant

Die Würth-Gruppe Schweiz hat ihren Umsatz 2010 um 18,7 Prozent auf 706,9 Millionen

Euro gesteigert. Wie der Konzern, der mit Montage- und Befestigungsmaterial handelt, am Mittwoch mitteilte, trug Würth International in Chur am meisten zum Umsatz bei. Die Churer Gesellschaft ist im Konzern für den Zentraleinkauf verantwortlich. Die im Kerngeschäft tätige Würth AG in Arlesheim BL verzeichnete nach verhaltenem Auftakt wegen des kalten Wetters ab dem 2. Quartal steigende Auftragseingänge. Würth will in der Schweiz weiter expandieren. Im November fand der erste Spatenstich für ein neues Grossprojekt in Rorschach statt, das im Endausbau 250 bis 500 neue Arbeitsplätze beherbergen soll. Weltweit war der Konzern ebenfalls auf Wachstumskurs. Der Umsatz wuchs um 14,2 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis dürfte zwischen 380 und 400 Millionen Euro erreichen. Das Mutterunternehmen des Konzerns, die deutsche Adolf Würth GmbH, durchbrach als erste Würth-Einzelgesellschaft 2010 die Marke von 1 Milliarden Euro Umsatz. Die Würth-Gruppe ist mit rund 400 Gesellschaften in 84 Ländern tätig. Sie beschäftigt über 59'000 Mitarbeiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch