E-Banking der ZKB ausser Betrieb

Nach einem turnusmässigen Update am Wochenende ist der Neustart misslungen.

«eBanking Mobile ist zurzeit nicht verfügbar», hiess es: Website der ZKB auf einem iPad. <nobr>Foto: Keystone</nobr>

«eBanking Mobile ist zurzeit nicht verfügbar», hiess es: Website der ZKB auf einem iPad. Foto: Keystone

Robert Mayer@tagesanzeiger

Kundinnen und Kunden der Zürcher Kantonalbank (ZKB), die am Montag via E-Banking Zahlungen oder Börsengeschäfte tätigen wollten, hatten allen Grund zum Ärger: Wegen Informatikproblemen konnten Transaktionen vielerorts nicht durchgeführt werden. Wie ein Sprecher der ZKB bestätigte, «ist es infolge angekündigter Wartungsarbeiten am Wochenende zu Unterbrüchen im E-Banking gekommen». 

Die Bank hatte ihre Kunden vorab darüber informiert, dass sie am vergangenen Wochenende keinen Zugang zum E-Banking haben würden. Grund dafür war ein turnusmässiges Update des Systems. Normalerweise können Kunden in einem solchen Fall ab Sonntagabend wieder E-Banking betreiben – doch dieses Mal galt dies nur für Einzelne wenige. Bis Montagmittag konnte die Panne zwar für einen Teil der ZKB-Kundschaft behoben werden, doch nach Aussagen einzelner Nutzer funktionierte das System bis am Abend nicht einwandfrei.

Sollten Kunden aufgrund einer Panne im E-Banking einen finanziellen Schaden erlitten haben, stehen ihre Chancen schlecht, die Bank dafür zu belangen. Üblicherweise schliessen die Geldinstitute eine Haftung für Systemausfälle in den allgemeinen Geschäftsbedingungen aus. Nur bei grober Fahrlässigkeit wäre die Bank haftbar, doch selbst dann benötigen geschädigte Kunden erfahrungsgemäss einen langen Atem, um zu ihrem Recht zu kommen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt