Zum Hauptinhalt springen

«Solche Geräte sind Fluch und Segen zugleich»

Die Apple Watch kann nun ein EKG aufzeichnen und soll damit Schlaganfälle vermeiden helfen. Benutzer können aber auch unnötig beunruhigt werden.

Zeigefinger auf den Knopf legen und die Herzströme messen: Apple-Manager Jeff Williams stellt 2018 die neueste Apple Watch vor. Foto: Reuters
Zeigefinger auf den Knopf legen und die Herzströme messen: Apple-Manager Jeff Williams stellt 2018 die neueste Apple Watch vor. Foto: Reuters

Es brauchte nicht viel, um einen beträchtlichen Teil der Schlaganfälle zu verhindern: Den Puls zu fühlen, würde genügen. Ist er unregelmässig, lautet die Ursache möglicherweise Vorhofflimmern. Diese Herzrhythmusstörung verursacht etwa jeden vierten Schlaganfall.

Wüssten die Betroffenen also nur von ihrem Vorhofflimmern, liesse sich so manches vermeiden. Doch niemand fühlt im entscheidenden Moment seinen Puls, misst danach – zur Bestätigung der Diagnose – seine Herzströme und geht zum Arzt, wo ihm, falls nötig, ein Blutverdünner verordnet würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.