ABO+

Gegen Alzheimer kann man was tun

Auf den Blutdruck achten, nicht rauchen, starkes Übergewicht vermeiden – mit solchen und weiteren Massnahmen kann man einer Demenzerkrankung vorbeugen.

Gut für die Nervenzellen: Viel Bewegung kann helfen, Demenz hinauszuzögern. Foto: iStock

Gut für die Nervenzellen: Viel Bewegung kann helfen, Demenz hinauszuzögern. Foto: iStock

Nik Walter@sciencenik

«Ich beginne nun die Reise, die mich zum Sonnenuntergang meines Lebens führt.» Mit diesen Worten beschrieb Ex-US-Präsident Ronald Reagan 1994 in einem öffentlichen Brief seine beginnende Alzheimererkrankung. Der 83-Jährige zeichnete so ein zumindest ansatzweise optimistisches Bild jener Krankheit, die vielen Menschen noch immer vor allem Angst und Schrecken einjagt. Angst vor dem geistigen Zerfall, Angst vor der Verwirrtheit, Angst vor dem Verlust der eigenen Persönlichkeit. Und dies nicht ganz zu Unrecht: Bislang sind jedenfalls alle Versuche, eine Therapie zu entwickeln, die den Abbau stoppen oder zumindest verlangsamen kann, hochkant gescheitert.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt