ABO+

Welcher Schwimmstil ist der gesündeste?

Schwimmen ist perfektes Training – aber nur, wenn man die richtige Technik anwendet. Tipps vom Experten.

Besonders gut für Menschen mit Kniebeschwerden: Der Beinschlag kommt beim Crawlen aus den Hüften. Foto: Plainpicture

Besonders gut für Menschen mit Kniebeschwerden: Der Beinschlag kommt beim Crawlen aus den Hüften. Foto: Plainpicture

Was gibt es Schöneres, als an einem heissen Sommertag ein erfrischendes Bad in einem See oder einem Pool zu nehmen? Schwimmen gehört zu den beliebtesten Sportarten: Mehr als ein Drittel der Schweizer Bevölkerung zieht regelmässig seine Bahnen im Wasser. Und tut sich dabei etwas Gutes. Denn Schwimmen gehört zu den gesündesten Aktivitäten überhaupt: Viele verschiedene Muskelgruppen werden gefordert, Verspannungen lockern sich. Regelmässiges Schwimmen kräftigt den Herzmuskel und beugt so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Es fördert Lungenfunktion sowie Abwehrkräfte, und der Wasserwiderstand stärkt Bindegewebe und Hautgefässe.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt