Zum Hauptinhalt springen

Auch dank Schweizer Präzision zum Erfolg

Auch Schweizer Forscher arbeiteten an den Experimenten im Cern, die zum Nachweis des Higgs-Teilchens führten. Entsprechend gross war die Freude am Nobelpreis auch an der ETH.

Preisträger Nummer eins: Der britische Physiker Peter Higgs.
Preisträger Nummer eins: Der britische Physiker Peter Higgs.
Reuters
Preisträger Nummer zwei: Der belgische Physiker François Englert.
Preisträger Nummer zwei: Der belgische Physiker François Englert.
AFP
Aufzeichnungen des LHC.
Aufzeichnungen des LHC.
Cern, AFP
1 / 9

Gespannt verfolgten in einem Seminarraum des Instituts für Teilchenphysik an der ETH Zürich eine kleine Gruppe von Experten die Live-Übertragung der Bekanntgabe des Physiknobelpreises. Der Beifall war gross, als das Nobelpreis-Komitee in Stockholm ausdrücklich auch das CMS-Experiment erwähnte, an dem ETH-Physiker massgeblich beteiligt sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.