Zum Hauptinhalt springen

Denkanstoss für die Klimapolitik

In einer Aufsehen erregenden Studie kritisieren Wissenschaftler des Berner Oeschger-Zentrums die globale Klimapolitik: Es sei zu verharmlosend, sich wie bisher ausschliesslich auf die Zunahme der Erdtemperatur zu konzentrieren.

Das Meer macht Klimaforscher nervös: Die Versauerung der Ozeane wegen zu hoher CO2-Belastung ist laut Berner Wissenschaftlern eine der zu wenig beachteten Folgen des Klimawandels.
Das Meer macht Klimaforscher nervös: Die Versauerung der Ozeane wegen zu hoher CO2-Belastung ist laut Berner Wissenschaftlern eine der zu wenig beachteten Folgen des Klimawandels.
Keystone

In der Öffentlichkeit sind Klimaforscher derzeit häufig in Erklärungsnot. Seit fast zehn Jahren macht die Klimaerwärmung – gemeint ist damit die Zunahme der globalen Durchschnittstemperatur – praktisch Pause. Und das, obschon die Menschen immer mehr Treibhausgase in die Atmosphäre ausstossen. Ist der Klimawandel, verursacht durch den CO2 beim Verbrennen fossiler Ressourcen, bloss tendenziöse Hysterie?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.