ABO+

«Die Region ist ein Pulverfass»

Neben dem Vesuv schlummert ein Supervulkan. Seismologen haben eine neue Methode gefunden, die Gefahr zu überwachen.

Supervulkan Campi Flegrei: Die «brennenden Felder» nahe Neapel sind zur Touristenattraktion geworden. Foto: Keystone

Supervulkan Campi Flegrei: Die «brennenden Felder» nahe Neapel sind zur Touristenattraktion geworden. Foto: Keystone

«Die Region ist ein Pulverfass», sagt Luca De Siena. Damit meint der bei Neapel geborene Geophysiker nicht den berühmtesten Vulkan Italiens, den Vesuv. Er spricht über das dicht besiedelte Gebiet direkt westlich davon – die Campi Flegrei, übersetzt die «brennenden Felder». Mit 150 Quadratkilometern ist deren Fläche etwa so gross wie Liechtenstein. Im Untergrund steckt ein Vulkansystem, das in der Erdgeschichte mehrmals explodiert ist – viel heftiger als der Vesuv.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt