Zum Hauptinhalt springen

Zehn Meter Schnee – Passöffnung wird verschoben

Die Schneeräumung ist weitgehend abgeschlossen. Dennoch kann der Grimselpass wegen Lawinengefahr noch nicht freigegeben werden. Der Susten ist bis zur Passhöhe offen.

Zehn Meter hoch liegt der Schnee noch in den obersten Kehren des Grimselpasses.
Zehn Meter hoch liegt der Schnee noch in den obersten Kehren des Grimselpasses.
Bruno Petroni
In Begleitung eines Verantwortlichen des Strasseninspektorats entstand gestern dieses Bild, das die Dimensionen eindrücklich wiedergibt.
In Begleitung eines Verantwortlichen des Strasseninspektorats entstand gestern dieses Bild, das die Dimensionen eindrücklich wiedergibt.
Bruno Petroni
Heikle Schneeräumungsarbeiten oberhalb der Stäfelikehre. Rechts oben ist im Hintergrund die Grimselpasshöhe (2165 m) zu sehen.
Heikle Schneeräumungsarbeiten oberhalb der Stäfelikehre. Rechts oben ist im Hintergrund die Grimselpasshöhe (2165 m) zu sehen.
Bruno Petroni
1 / 3

Mit fünf Mann ist Gruppenchef Andreas Thöni täglich ab fünf Uhr in der Früh damit beschäftigt, den Grimselpass auf die bevorstehende Sommeröffnung vorzubereiten. Heute entscheidet der für die Pässe verantwortliche stellvertretende Strasseninspektor Eduard Schläppi, ob der Grimselpass am Wochenende dem Verkehr übergeben werden kann: «Mein Gefühl sagt eher Nein, denn in den steilen Hängen im Bereich der Seeuferegg liegen noch Unmengen Schnee, die jederzeit losrutschen können», sagt Schläppi. Die kommenden Hitzetage würden die Situation aber entschärfen, sodass die Grimsel vielleicht Mitte nächster Woche geöffnet werden könne.

So viel Schnee wie noch nie im Juni

«So viel Schnee habe ich in meinen 20 Dienstjahren Mitte Juni hier oben noch nie gesehen», sagt Strassenmeister Andreas Thöni. An zahlreichen Stellen gilt es noch lose und im schmelzenden Schnee hängende Felsbrocken herunterzuholen, ganze Schneehänge durch gezielte Sprengungen zu entladen und Schäden des Winters zu reparieren. Der Sustenpass (2224 m) ist ab sofort von Innertkirchen aus bis zur Passhöhe offen. Jedoch sind die Urner noch nicht ganz so weit: «Die haben dasselbe Problem wie wir an der Grimsel. So wird der Susten kaum vor nächstem Donnerstag offen sein», sagt Schläppi.

Grimsel und Susten so spät wie selten

So spät wie jetzt sind die beiden Pässe schon lange nicht mehr geöffnet worden: Die Grimsel ging vor 18 Jahren am 23.Juni auf, der Susten sogar erst am 28.Juni. Auch 1978, 1982, 1983, 1984 und 1987 wurde es noch später.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch