Zum Hauptinhalt springen

Der mechanische Astronaut

Eine neue Generation humanoider Roboter könnte bald den Menschen in der Raumfahrt verdrängen. Sie verfügen bereits über etliche Fähigkeiten, und für eine Mars-Mission wären sie die perfekte Vorhut.

Roboter Astronauten: Der Einsatz im Weltraum wird durch die menschlichen Maschinen erleichtert.
Roboter Astronauten: Der Einsatz im Weltraum wird durch die menschlichen Maschinen erleichtert.
Keystone

Für einen Vierjährigen ist Justin ein ziemlich aufgewecktes Kerlchen. Er kann Eistee anrühren, fängt Bälle mit einer Hand, trägt Wasserkästen und giesst Getränke ein. Und schon bald, so die Hoffnung seiner ehrgeizigen Eltern, wird er auch ins Weltall fliegen. Justin ist ein Wunderkind, aber keines aus Fleisch und Blut: Unter seiner schicken blauen Haut verbergen sich Schaltkreise, Elektromotoren und Seilzüge – zusammengebaut von den Robotikexperten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Vor vier Jahren haben die Ingenieure Justin zum Leben erweckt. Sie haben ihm ein menschenähnliches Gesicht verpasst, einen hageren Brustkorb und kräftige Arme. Nur auf Beine muss er noch verzichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.