Zum Hauptinhalt springen

Die Gadgets von gestern feiern

Die frisch lancierte Zeitschrift «Nemo» bietet einen nostalgischen Rückblick auf Meilensteine der Technikgeschichte.

Ein Rücklick auf den Walkman: Das Cover der Nemo-Erstausgabe.
Ein Rücklick auf den Walkman: Das Cover der Nemo-Erstausgabe.
Bild: Nemo

Eine Musikkassette und ein Bleistift – dieses Bild kursiert schon länger im Netz. Jeweils versehen mit einer Unterzeile, die sinngemäss lautet: «Unsere Kinder werden die Verbindung zwischen den beiden niemals verstehen.»

Für alle, die darüber schmunzeln können, hat der deutsche Verlag Burda ein Magazin lanciert. «Nemo» ist ein Technikblatt für Nostalgiker. Die neue Zeitschrift ist eben mit einer ersten Ausgabe am Kiosk gestartet. Erinnern will sie an die letzten Mohikaner der analogen Zeit und an die Pioniere der digitalen. Die Seiten füllen alte Bekannte: Da geht es um die Polaroidkamera, den ersten Audi Quattro mit seinem kantigen Design oder 8-Bit-Heimcomputer wie den C64 von Commodore. Jeden Artikel verortet das Magazin mit einer Zeitangabe, die es dem Text voranstellt – zur Orientierung in der Geschichte. Zum Beispiel die erste jemals gesendete SMS am 3. Dezember 1992. «Nemo» feiert Techniklieblinge aus der Prä-Internetära.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.