Zum Hauptinhalt springen

US-Wahlmaschinen öffnen Tür und Tor für Hacker

Veraltete Software, Ersatzteile von Ebay: Es sei ein Kinderspiel, das US-Wahlsystem zu manipulieren, kritisieren Experten kurz vor den Midterms.

Eine Amerikanerin gibt auf einer veralteten Wahlmaschine ihre Stimme ab. Foto: Bloomberg via Getty Images
Eine Amerikanerin gibt auf einer veralteten Wahlmaschine ihre Stimme ab. Foto: Bloomberg via Getty Images

«Wir könnten auch gleich Abstimmungsboxen in Moskaus Strassen aufstellen», sagte der demokratische US-Senator Ron Wyden aus Oregon im Juli 2018. Er hatte gerade von einem der Wahlmaschinenhersteller erfahren, dass dessen Software während Jahren eine Tür offenstehen hatte, um die Geräte aus der Ferne zu warten. Eine Tür, durch die auch Hacker liebend gerne spazieren, um Entscheidendes zu verändern. Diese Lücke ist nun geschlossen, viele andere stehen noch offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.