Zum Hauptinhalt springen

Die EinzelkritikYB-Noten: «Guerrero» hilft in der Abwehrschlacht

Beim 0:0 in Vaduz lassen die Young Boys spielerisch vieles vermissen – und überzeugen höchstens im kampfstarken Kollektiv. Dabei tut sich Abwehrchef Camara hervor.

Schadlos gehalten: Mohamed Camara kassierte mit YB kein Gegentor – und nach früher Verwarnung keinen Platzverweis.
Schadlos gehalten: Mohamed Camara kassierte mit YB kein Gegentor – und nach früher Verwarnung keinen Platzverweis.
Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

David von Ballmoos – 4,5

Wird trotz zwei gefährlicher Szenen im YB-Strafraum im ersten Durchgang kein einziges Mal geprüft. Verkürzt dann bei der besten Vaduzer Möglichkeit den Winkel gut vor Djokic. Hat Glück, dass Gajics platzierter Freistoss nur den Aussenpfosten streift. In der Schlussphase ein-, zweimal bei Flanken aufmerksam.

Silvan Hefti – 3,5

Auf seiner rechten Seite finden die Vaduzer Lücken in der YB-Abwehr vor. Und offensiv tut sich Hefti schwer, das Zusammenspiel mit seinem Vordermann Fassnacht gelingt ihm noch nicht nach Wunsch. In der zweiten Halbzeit geht es für YB nur noch ums Verteidigen, Hefti trägt seinen Teil bei. Nach einer Stunde nimmt ihn Seoane vom Feld.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.