Zum Hauptinhalt springen

Die EinzelkritikYB-Noten: Meister der Ineffizienz

Die Berner Angreifer vergeben vor Servette-Goalie Frick gleich reihenweise. Im YB-Ensemble brilliert dafür Debütant Fabian Rieder.

Was für ein Debüt! Fabian Rieder kommt erstmals in der Super League zum Einsatz. Der Captain der YB-U21 spielt frech und unbekümmert – als wäre er schon immer da gewesen.
Was für ein Debüt! Fabian Rieder kommt erstmals in der Super League zum Einsatz. Der Captain der YB-U21 spielt frech und unbekümmert – als wäre er schon immer da gewesen.
Foto: Pascal Muller (Freshfocus)

Guillaume Faivre – 4

Weil Stammkeeper David von Ballmoos nach seiner Corona-Erkrankung erst am Freitag aus der Quarantäne kam, darf Faivre ran. Der Goalie wird wenig geprüft. Agiert einmal nach einem Rückpass unsicher und verfehlt den Ball nach einem Freistoss. Hält aber in der 95. Minute Konés Abschluss und sichert YB damit wenigstens einen Punkt.

Jordan Lefort – 4

Solide Leistung auf der linken Abwehrseite. Der Franzose bringt vorab in der ersten Halbzeit auch offensiv Impulse. Ist bei seiner Flanke (17.) einen Tick zu spät, der Ball knapp im Aus, weshalb das anschliessende Tor von Jean-Pierre Nsame aberkannt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.