Zum Hauptinhalt springen

Fitnesstrend Alkohol

Der interessanteste Fitnesstrend 2020 heisst Gin-Yoga – was uns zur Frage bringt: Wie vertragen sich Alkohol und Sport?

Der vielleicht idiotische, aber sicher zeitgeistigste Fitnesstrend des kommenden Jahres heisst Gin-Yoga. Die Idee kommt, wen erstaunt es, aus England. Dort ist nicht nur die Liebe zum Gin historisch gewachsen, sondern der anstehende Brexit scheint bei so manchem Yogi den Wunsch zu wecken, auch während des Vinyasa Schnaps zu kippen. Wahlweise wird der Gin als Belohnung in Aussicht gestellt oder zum Auftakt konsumiert, um Sehnen und Bänder zu lockern und tiefere Entspannung zu ermöglichen.

Ich will mir gar nicht vorstellen, was meine gestrenge Yoga-Lehrerin zu einem solchen Trend gesagt hätte. Bis zu vier Stunden vor ihrem Unterricht durften wir jeweils nichts mehr essen (auch keinen Apfel!) und bis zwei Stunden vorher nichts mehr trinken (nur im Notfall!). Yoga, so lehrte sie uns, sei keine trendige Gymnastik oder gar ein Sport – sondern ein Lebensweg und eine Philosophie. Alkohol und Drogen hatten darin natürlich keinen besonders prominenten Platz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.