Zum Hauptinhalt springen

Joachim Gauck für seinen «freiheitlichen Geist» geehrt Schauspieler Hellmut Lange ist gestorben Deutschland lehnt Rückgabe der Nofretete weiterhin ab Solothurner Filmtage: Jurypreis für Rusconi-Clip

Nachrichten Essay-Preis Der Ludwig-Börne-Preis 2011 geht an den Bürgerrechtler und Essayisten Joachim Gauck. Wie der Preisrichter und ehemalige deutsche Kulturstaatsminister Michael Naumann in seiner Laudatio schreibt, «repräsentiert Gauck den freiheitlichen Geist all jener in der ehemaligen DDR, die dem repressiven Staat durch ihr Engagement ein Ende bereiteten». Der mit 20 000 Euro dotierte Preis erinnert an den Frankfurter Juden Ludwig Börne, der sich in Essays und Reportagen für die Ideale der Revolution von 1848 einsetzte. Er gilt als der renommierteste Preis für Essays und Reportagen im deutschen Sprachraum.(TA) Nachruf Der Schauspieler Hellmut Lange, Darsteller Dutzender Filme und Fernsehserien, bekannte Synchronstimme und Pionier des deutschen Radios, ist tot. Lange starb am 13. Januar nach langer Krankheit in Berlin, wenige Tage vor seinem 88. Geburtstag.(SDA) Kunst Der deutsche Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat ein offizielles Gesuch der ägyptischen Regierung zur Rückgabe der Nofretete dementiert. Das an die Stiftung Preussischer Kulturbesitz adressierte Schreiben trage die Unterschrift des ägyptischen Chefarchäologen und stellvertretenden Kulturministers Zahi Hawass, weder der ägyptische Ministerpräsident noch andere Regierungsmitglieder hätten unterzeichnet. Der damalige preussische Staat sei zudem bei den Ausgrabungen in Ägypten Anfang des 20. Jahrhunderts durch Fundteilung zum rechtmässigen Eigentümer der Nofretete geworden.(SDA) Filmpreis Wie schon 2010 haben die Winterthurer Jonas Meier und Mike Raths in Solothurn den Jurypreis für das beste Musikvideo gewonnen. Ausgezeichnet wurde ihr neuer Clip für das Jazztrio Rusconi (TA vom Freitag). Der Publikumspreis ging an den Hip-Hop-Clip «Bequem».(TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch