Zum Hauptinhalt springen

Bassersdorf lässt in Stäfa erstmals Federn

Fussball. - Die Zweitligisten des FC Bassersdorf erlebten am Mittwochabend auswärts gegen Stäfa eine Premiere: Sie gaben beim 0:0 im sechsten Spiel erstmals Punkte ab. «Wir hatten etwas Mühe, in die Partie zu finden», sagt Bassersdorf-Torhüter Claude Blank. Es sei schon fast Tradition, dass sie unter der Woche nicht richtig zu Gange kämen. Erst in der zweiten Halbzeit hätten sie den angestrebten Fussball gezeigt und das Spiel dominiert.

Chancenlos war Stäfa aber nicht. Kurz nach dem Seitenwechsel verhinderte der Innenpfosten, dass die Unterländer in Rückstand gerieten. Wenige Minuten vor dem Schlusspfiff hatten sie dann selber die Möglichkeit, den Abend doch noch erfolgreich zu gestalten. Der junge Mittelfeldspieler Severino Zambelli setzte den Ball jedoch neben das Tor. Blank gewinnt der Szene etwas Gutes ab: «Früher hätte Zambelli den Ball quergelegt statt abgezogen. Mittlerweile übernehmen aber auch die jungen Spieler Verantwortung.»

Morgen Samstag sollen zu Hause gegen Phönix Seen wieder 3 Punkte her. Blank hat zudem eine Serie auszubauen: Er hat seit vier Partien kein Tor mehr kassiert. (kai)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch