Zum Hauptinhalt springen

Bülach beim Meister chancenlos

Eishockey – Bis gestern Mittwoch war Bülach überraschend das beste 1.-Liga-Eishockeyteam der Saison aus dem Kanton. Nun hat wie erwartet Winterthur die Zürcher Vormachtstellung in der Gruppe Ost übernommen. Die Spieler aus der Eulachstadt entschieden das Derby diskussionslos mit 6:0 für sich, wobei sechs verschiedene Akteure sich als Schützen eintragen konnten. In jedem Drittel gelangen dem Team von Trainer Markus Studer vor 831 Zuschauern im heimischen Deutweg zwei Tore. Damit liegt der Amateurmeister auf dem 5. Platz, Bülach hat zwei Positionen verloren und ist Achter. Die Unterländer, die in der vergangenen Spielzeit nur knapp den Einzug ins Play-off geschafft hatten, sind damit auch hinter den letztjährigen Play-off-Halbfinalisten Dübendorf zurückgefallen. Die Glattaler haben zu Hause ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt und liessen nach einem verpatzten Saisonstart mit zwei Niederlagen in vier Spielen Uzwil beim 8:3-Sieg keine Chance. Weiter im Tief befindet sich indes Wetzikon. Auch gestern hatten die Oberländer keinen Erfolg und unterlagen Weinfelden auswärts 3:6. Es war die fünfte Niederlage im fünften Spiel. Ohne Punkte liegen sie abgeschlagen am Tabellenende. (rha)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch