Zum Hauptinhalt springen

Definitiv: Ab 2010 wird gebaut

Die Baubewilligung ist da, die Detailplanung läuft: Ab kommendem Frühling wird die letzte Etappe der Stuckimatte überbaut.

Ein langwieriges Geschäft neigt sich in Steffisburg dem Ende zu: Die Bewilligung für die letzte Etappe der Stuckimatte-Überbauung ist erteilt und rechtskräftig. Das bestätigt Beat Huber, zuständiger Projektleiter der Frutiger AG. «Jetzt läuft die Detailplanung», sagt Huber weiter. Ziel ist, im nächsten Frühling mit den Baumaschinen auffahren zu können. Beat Huber: «Wir sind froh, dass die Bewilligung jetzt rechtskräftig ist und wir richtig loslegen können.» Lange regte sich in Steffisburg massiver Widerstand gegen das Projekt. Noch im Frühling waren 16 Einsprachen eingegangen, welche 27 Personen unterzeichnet hatten. Diese Einsprachen sind nun bereinigt und vom Tisch. Bereits bevor das nun bewilligte Projekt zu Papier gebracht worden war, regte sich in der Nachbarschaft Widerstand gegen die Überbauung, unter anderem wegen der Erschliessung der neuen Einstellhalle (wir berichteten). Gebaut werden insgesamt 31 Wohneinheiten, aufgeteilt auf vier Gebäude. In drei Häusern entstehen 27 3,5- bis 5,5-Zimmer-Wohnungen, hinzu kommen vier Reiheneinfamilienhäuser. Insgesamt rechnet die Frutiger AG, welche das Land der Stucki’s Söhne AG überbauen will, mit Investitionen von 16 Millionen Franken. maz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch