Zum Hauptinhalt springen

Den Gürtel massiv enger schnallen

Eine halbe Million Defizit sind zu viel, sagt der Deitinger Gemeinderat. Das Budget muss um 300000 Franken schlanker werden.

In Deitingen müssen alle Ressorts gegenüber dem eingereichten Budget für 2010, das nach einer ersten Lesung einen Aufwandüberschuss von rund 500000 Franken vorsieht, grosse Einsparungen machen. Viel Zeit dafür bleibt nicht, denn am 24. Oktober erfolgt die zweite Lesung durch den Gemeinderat und dann fallen die Würfel. «Ambitiöses Ziel» Den Antrag zur Senkung auf unter 200000 Franken stellte Gemeindepräsident Hans Frei. Im Ressort Bildung, welches im Budget 2,74 Millionen Franken ausweist, fordert Frei eine Reduktion von 35000 Franken. Dazu sagte Yolanda Klaus (SP), Ressortverantwortliche, dass sie das Ziel ambitiös findet, es aber zu erreichen versuche. Frei machte sich einmal mehr stark für die Stärkung der Positionen der Ressortverantwortlichen. Sie sollen, zusammen mit den Kommissionen, die Kürzungen vornehmen und nicht der Gemeinderat. Gemeindeverwalter Christoph Lütolf gab zu bedenken, dass das Budget die allgemeine Wirtschaftslage wiederspiegelt. Mindererträge, beispielsweise bei der Kürzung der Lehrerbesoldungs-Subvention-en des Kantons von 47 auf 40 Prozent, mache sich massiv bemerkbar. Auch weniger Investitionen Das Investitionsprogramm für das kommende Jahr umfasste 708000 Franken. Gemeindeverwalter Christoph Lütolf machte den Rat darauf aufmerksam, dass 600000 Franken nicht überschritten werden sollten. Nur so sei eine Neuverschuldung nicht notwendig und dieses Versprechen habe der Rat dem Souverän abgegeben. Dies wurde beherzigt und es wurden Streichungen vorgenommen und auf spätere Jahre hinausgeschoben, was nicht dringend war. Am 26. November hat das Volk an der Gemeindeversammlung das letzte Wort zum Voranschlag. fhs >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch